Übersicht

FAQs: Häufig gestellte Fragen

Wir lassen Sie nicht im Ungewissen und beantworten gerne Ihre Fragen:

Technik

Warum sind elastische Bodenbeläge für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen so empfehlenswert?

Elastische Bodenbeläge lassen sich vor allem sehr einfach reinigen. Sie sind damit äußerst hygienisch und zudem, über ihre Nutzungsdauer gesehen, sehr kosteneffizient. Gerade für Kliniken und (einige) Praxen spielt auch das Thema physikalische Leitfähigkeit eine wichtige Rolle, um teure Gerätschaften, Patienten und Personal zu schützen. Dazu kommen noch andere wichtige Eigenschaften, die nicht zu unterschätzen sind: Rutsch- und Trittsicherheit zum Beispiel. Gleichzeitig verbessern elastische Bodenbeläge den Trittschall. Detailliertere Informationen finden Sie in unserer Bibliothek

Wie verhält es sich mit der Leitfähigkeit für OP-Bereiche?'

Bodenbeläge in medizinisch genutzten Räumen unterliegen speziellen Anforderungen zur "Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladung". So ist in Bereichen der Zone 0, 1, 20 und 21 ein Erdableitwiderstand von ? 108 vorgeschrieben. Gerade in Operationssälen müssen technische Gerätschaften vor Schaden bewahrt werden. Besonders geeignet sind hierfür unsere DLW Vinyl Conductive-Beläge Contour, Pastell und Royal, die alle eine leitfähige Rückfolie besitzen. Einher geht damit eine Spezial-Verlegung mit Kupferbändern im Unterboden, was zu einer optimalen Querleitfähigkeit führt. Durch den Einsatz eines Kupferbandes kann übrigens auf einen teuren, leitfähigen Kleber verzichtet werden. Wir haben hierzu technische Informationen vorbereitet, die Sie in unserer Bibliothek finden.

Wir haben auch ein Labor im Haus. Welche Lösungen bietet DLW hierfür an?

Laborbereiche stellen ganz besondere Anforderungen. Allen voran die Chemikalienresistenz. Mit dem PUR Eco System vergütete Bodenbeläge sind dagegen resistent. Für eine bessere Reinigung und Desinfektion kann zudem eine Hohlkehlsockelleiste installiert werden. Für Sicherheitslabore wird außerdem eine Nassraumeignung gefordert. Unsere DLW Vinyl-Beläge Medintone und Favorite erfüllen die entsprechende Prüfnorm DIN 13553. Außerdem können für diese Bereiche alle Böden von der Rutschklasse R9 auf R10 erhöht werden. Hierfür sind spezielle Anti-Rutsch-Pflegemittel von cc Dr. Schutz erhältlich.

Welche Oberflächenvergütung empfehlen Sie für Pflege- und Betreuungseinrichtungen?

Standardmäßig sind alle unsere Bodenbeläge mit dem LPX Finish versehen, das eine hervorragende Schmutzresistenz aufweist. Diese Grundversiegelung macht Böden zudem unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und abrasivem Schmutz. Wir empfehlen diese Oberflächenvergütung daher für Behindertenwerkstätten, schulische Einrichtungen und Gemeinschaftsräume. Wo mit Chemikalien gearbeitet wird, sollte auf die PUR Eco System Oberflächenvergütung zurück gegriffen werden. Ihr können selbst Flächen- und Handdesinfektionsmittel nichts anhaben.

Sind auch textile Bodenbeläge für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen geeignet?

Textile Böden vermitteln ebenso ein wohnliches Ambiente wie Vinyl-Beläge. Wir weisen allerdings darauf hin, dass Textilbeläge schwerer zu reinigen sind und möchten daher die hygienerelevanten Gesichtspunkte ansprechen: Auf dem Markt sind geeignete Produkte erhältlich, die waschbar sind. In der Praxis stellt sich allerdings vielfach heraus, dass die Reinigung nicht so gründlich erfolgt, um die hygienischen Anforderungen ganz sicher zu erfüllen. Wir raten daher von der Verwendung von Textilbelägen ab. Lediglich für Verwaltungsbereiche und Büros empfehlen wir Ihnen die Verwendung des Textilbelags DLW Nadelvlies.

Wie nachhaltig sind eigentlich Ihre Bodenbeläge?

Linoleum ist ein Naturprodukt, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird: Leinöl, Kork, Holzmehl, Naturharz und Jute. Es ist damit sogar biologisch abbaubar und verrottet ohne die Umwelt zu belasten. Auch bei unseren Vinyl-Belägen setzen wir auf Nachhaltigkeit. Nach der Entfernung werden sie der Produktion neuer Vinyl-Produkte einfach wieder zugeführt.

Welche Bodenbeläge empfehlen Sie für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen?

Für entsprechende Einrichtungen empfehlen wir vorrangig elastische Bodenbeläge. DLW Vinyl das in seinen vielfachen Ausprägungen für alle Bereiche ob OP, Untersuchungszimmer oder auch Gemeinschaftsräume geeignet ist. Scala Designfliesen, sorgen zum Beispiel in Cafeterien und Bewohnerzimmern für wohnliches Ambiente. DLW Linoleum, das robuste Naturprodukt eignet sich beispielsweise für Eingangsbereiche, Flure und Behindertenwerkstätten und DLW Nadelvlies für Büro- und Verwaltungsräume.

In Laboren müssen Doppelböden eingezogen werden. Können Ihre Böden auch hierfür verwendet werden?

Unsere Bodenbeläge DLW Vinyl und DLW Linoleum können problemlos auf Doppelbodenelementen appliziert werden, um Kabelkanäle und Rohre verlegen zu können.

Wie verhält es sich mit der Leitfähigkeit für OP-Bereiche?

Bodenbeläge in medizinisch genutzten Räumen unterliegen speziellen Anforderungen zur "Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladung". So ist in Bereichen der Zone 0, 1, 20 und 21 ein Erdableitwiderstand von = 108 vorgeschrieben. Gerade in Operationssälen müssen technische Gerätschaften vor Schaden bewahrt werden. Besonders geeignet sind hierfür unsere DLW Vinyl Conductive-Beläge Contour, Pastell und Royal, die alle eine leitfähige Rückfolie besitzen. Einher geht damit eine Spezial-Verlegung mit Kupferbändern im Unterboden, was zu einer optimalen Querleitfähigkeit führt. Durch den Einsatz eines Kupferbandes kann übrigens auf einen teuren, leitfähigen Kleber verzichtet werden. Wir haben hierzu technische Informationen vorbereitet, die Sie in unserer Bibliothek finden.

Laufender Betrieb

Täglich kommt der Boden mit Desinfektionsmitteln und auch Jod in Verbindung. Machen diese was aus?

Nein, denn unsere leistungsstarke Oberflächenvergütung PUR Eco System hält dem Stand. Dabei ist es egal, ob Hand- oder Flächendesinfektionsmittel oder Jod auf den Boden gelangen und unschöne weiße oder gelbe Flecken hinterlassen.

Hygiene ist das A und O. Welchen Beitrag leisten elastische Bodenbeläge hierzu?

Was die Hygiene betrifft sind mehrere Faktoren entscheidend: Die baulichen Anforderungen, das verwendete Bodenmaterial und wie es sich im laufenden Betrieb verhält.

Bauliche Anforderungen: Resistente Bodenbeläge
Wichtig ist zunächst, dass für den Bereich typische Verschmutzungen wie Blut, Jod oder Urin den Böden nichts anhaben können. In Bereichen, in denen mit erhöhter Feuchtigkeit oder aggressiven Chemikalien gearbeitet wird, ist zudem eine fugendichte Verlegung empfehlenswert. Hierfür eignet sich insbesondere unsere Bahnenware, deren Nähte nach dem Verlegen verschweißt werden und Keimen und Bakterien damit keinen „Nistplatz“ bietet. Zudem können mittels Hohlkehlprofilen und Hohlkehlsockelleisten zusätzliche hygienefördernde Maßnahmen getroffen werden. Ausführliche Verlegeanleitungen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Material: Leistungsstarke Oberflächenvergütungen
Die Grundversiegelung LPX Finish macht Bodenbeläge unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und abrasivem Schmutz. Sie ist daher geeignet für den Einsatz in Behindertenwerkstätten, schulischen Einrichtungen und Gemeinschaftsräumen.

Die Oberflächenvergütung PUR Eco System ist die hochwertigste unter den Polyurethan-Vergütungen. UV-gehärtet und quervernetzt ist sie besonders widerstandsfähig, robust und dauerhaft. Diese Schutzschicht verträgt sogar hohe PH-Werte, wie sie bei Hand- und Flächendesinfektionsmitteln auftreten unbeschadet.

Laufender Betrieb: Kosteneffizienz
Wie kosteneffizient ein Boden ist, sieht man nicht am Kaufpreis, sondern an den Unterhaltskosten. Elastische Bodenbeläge aus dem Hause DLW Flooring sind nicht nur äußerst strapazierfähig und langlebig sondern auch besonders einfach zu reinigen. In unserem "Service & Technik"-Bereich finden Sie weitere Informationen.

Kann ich elastische Böden auch renovieren oder reparieren?

Natürlich und das sogar sehr einfach. Bei Bodenbelägen mit der PUR Eco System Oberflächenvergütung lassen sich hartnäckige Flecken, Begehspuren oder kleine Kratzer in den meisten Fällen mit Cleanerspray und anschließender Politur beseitigen. Bei Böden aus unserer Scala-Serie können sogar einzelne Planken ganz einfach ausgetauscht werden.

Wichtig für Sie zu wissen: Wir haben besonders gefragte Farben unseres Sortiments mit einer Laufzeitgarantie versehen. Das bedeutet, diese Beläge erhalten Sie auch noch Jahre nach dem Bau, was Ihnen eine langfristige Planung erlaubt.

Und sollte doch einmal ein Komplettaustausch notwendig sein, wird Ihr laufender Betrieb durch die Arbeiten nicht großartig beeinträchtigt, denn elastische Böden sind schon kurze Zeit nach der Verlegung (i. d. R nach 48 Stunden) wieder begehbar.

Müssen elastische Bodenbeläge eingepflegt werden?

Unsere Bodenbeläge sind durch ihre Oberflächenvergütung bereits eingepflegt. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass der Boden in einem Bauabschnitt als letztes Gewerk an die Reihe kommt. Andernfalls können schon vor dem Einzug die ersten Gebrauchsspuren entstehen, die unter Umständen sogar zu einer ersten Reparatur führen.

Kranken- und Pflegebetten, aber auch fahrbare OP-Tische sind sehr schwer. Hinterlassen die Räder unschöne Eindrücke am Boden?

Gewicht spielt für unsere Bodenbeläge keine Rolle. Die Eindrücke sind vielfach das Resultat einer falschen Verklebung. Sie sollten daher unbedingt darauf achten, dass ein hochwertiger Kleber Verwendung findet. In unserem Service-Bereich finden Sie detaillierte Informationen.

Allgemeines

Warum sind elastische Bodenbeläge für das Gesundheits-, Pflege- und Betreuungswesen so empfehlenswert?

Elastische Bodenbeläge lassen sich vor allem sehr einfach reinigen. Sie sind damit äußerst hygienisch und zudem, über ihre Nutzungsdauer gesehen, sehr kosteneffizient. Gerade für Kliniken und (einige) Praxen spielt auch das Thema physikalische Leitfähigkeit eine wichtige Rolle, um teure Gerätschaften, Patienten und Personal zu schützen. Dazu kommen noch andere wichtige Eigenschaften, die nicht zu unterschätzen sind: Rutsch- und Trittsicherheit zum Beispiel. Gleichzeitig verbessern elastische Bodenbeläge den Trittschall. Detailliertere Informationen finden Sie in unserer Bibliothek.

Bieten Sie auch Intarsien und farbige Leitsysteme an?

Selbstverständlich. Farbige Leitsysteme und Intarsien am Boden sind optisch auffällige und zuverlässige Orientierungshilfen - gerade in großen Krankenhäusern. Lassen Sie sich inspirieren durch unsere Intarsien-Broschüre.

Sind glatte Böden nicht ein Risiko für Patienten und Bewohner?

Nein sind sie nicht, solange sie Rutsch- und Trittsicherheit vermitteln. Unsere Böden haben alle eine matte Optik, die es Patienten und Bewohnern visuell ermöglicht, die Beläge als „ungefährlich“ einzustufen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass nicht durch übermäßiges Polieren der Glanzgrad derart erhöht wird, dass spiegelnde Oberflächen entstehen. Diese können zu Irritationen führen und Patienten wie auch Bewohnern weismachen, dass der Boden gefährlich glatt ist.

ZUR ÜBERSICHT